Erst im fünfzehnten Jahrhundert entwickelten sich Bilderrahmen zu eigenständigen Objekten, die Kunstwerken noch mehr Aufmerksamkeit und Glanz verschaffen sollten. Zu seiner ursprünglich funktionalen Bestimmung gesellte sich nun auch eine ästhetische Komponente. Bereits seit 160 Jahren steht das Unternehmen CONZEN Synonym für exklusive, erlesene und vorwiegend von Hand gefertigte Bilderrahmen. Wir trafen den Firmenchef zu einem Gespräch über die veränderte Nachfrage, die Bedeutung des Onlinehandels und den Wert der Handarbeit.

In Zeiten der digitalen Ungeduld, in der „sofort“ der einzig akzeptierte Zeitrahmen ist, plädiert Conzen für Entschleunigung. Bereits 2007 prägte Peter Glaser den Begriff „Sofortness“ und definierte damit die Erwartungshaltung, sofort bedient zu werden. Wer allerdings einen maßgefertigten Rahmen für sein Kunstwerk benötigt, muss schon einmal mehrere Wochen darauf warten. Je nach Komplexität und Kundenanforderung. Dennoch hat sich das Nachfrageverhalten in den vergangenen Jahren verändert. Die Bereitschaft, auf einen Wunschartikel länger zu warten, habe deutlich nachgelassen. Wer sich aber einmal in der Rahmenmanufaktur umschaut, versteht schnell, dass hochwertige Handarbeit sowohl personal- als auch zeitintensiv und schwer mit „sofort“ zu vereinbaren ist.

„Allein der Rahmen, den ein Bild erhält,

auch wenn es ein berühmter Pinsel malt,

macht, dass es seltsam und bezaubernd strahlt,

aus endloser Natur herausgestellt.“

Charles Baudelaire – Dichter 1821 – 1867

Conzen sieht aber auch große Chancen in der aktuellen Entwicklung. Seit einiger Zeit betreibt das Unternehmen unter www.bilderrahmenwerk.de einen Onlinehandel für maßgefertigte Rahmen, Digitaldruck und Einrahmung. Entwickelt und vorangetrieben wird dieses Geschäftsfeld vom Co-Geschäftsführer und IT-Experten Dr. Frank Warda. Für den sogenannten „Online-Framer“ wurde das Unternehmen 2017 mit dem 2. Platz beim Innovationspreis des deutschen Einzelhandels ausgezeichnet. Mit diesem erweiterten Angebot ist es nun auch möglich, völlig neue Kunden zu gewinnen und Wachstum auch im digitalen Umfeld zu erzielen.

Gleich, ob exklusive Einzelanfertigung oder auf Maß gebauter Konfektionsrahmen, die Handarbeit ist durch keine Maschine zu ersetzen. Das feine Gespür, das für die Blattvergoldung benötigt wird oder die künstlerischen Fähigkeiten bei Restaurierungen oder Rekonstruktionen zeichnen die Qualität von Bilderahmen aus dem Haus CONZEN aus.